Hannover Linden-Nord

Erste-Hilfe-Kurs

Es ist 11.00 Uhr an einem ganz gewöhnlichen Montag. Die Tür zum Klassenzimmer der 3c fliegt auf, und mehrere Kinder drängen auf den Flur. Aber was ist das? |

Alle tragen blutige Verbände an den Gliedmaßen oder um den Kopf! Einige scheinen schwer verletzt zu sein! Was um Himmels Willen ist heute Morgen in der 3c passiert? Nichts ist passiert, alles Maskerade! Im Rahmen der Initiative „Ersthelfer von morgen“ sind die Johanniter zu Gast im 3. Jahrgang und bringen den Schülern bei, was sie im Falle eines (Not)Falles tun können. Dazu gehört auch, einen Verband fachmännisch anzulegen. Um die Sache etwas realistischer zu gestalten, haben die Kinder nach getaner Arbeit ihre Verbände mit rotem Filzstift „optimiert“ und jagen damit Nichtsahnenden einen kurzen Schreck ein. Zur Belohnung für fast drei Stunden konzentrierte Mitarbeit wartet nun auf dem Parkplatz der Rettungswagen zur ausführlichen Besichtigung inklusive Test des Blaulichts und der Sirene.

Das haben sich die Kinder aber auch verdient: Alle haben erfolgreich geübt, einen Erwachsenen in die stabile Seitenlage zu bringen, den Atem zu kontrollieren, einen Notruf abzusetzen, Verbände anzulegen und Einiges mehr. Dafür gab es die Urkunde „Ersthelfer von morgen“.

Es war ein interessanter Vormittag. Vielen Dank an die Johanniter! Nächste Woche kommt die Feuerwehr zum Brandschutzlehrgang. Die Kinder sind schon ganz gespannt. Ob danach auch Schüler mit „schweren Verletzungen“ über den Flur laufen? Wir werden sehen.