Hannover Linden-Nord

Corona und Sommerferien?/ - Sommerferien in der Corona-Pandemie

Die Sommerferien 2020 an der Albert-Schweitzer-Schule waren schon etwas ganz Besonderes für die Kinder, Eltern und auch uns . Denn dieses Jahr konnten die Sommerferien wegen der Corona-Pandemie nur unter ganz bestimmten Umständen stattfinden.

Trotz der ganzen Hygiene- und Abstandsregelungen konnten die Kinder in dem Sommerferienprogramm neue Bekanntschaften machen, kreative Angebote erleben, sich bei den heißen Temperaturen mit einer Wasserschlacht abkühlen, Insektenhotels bauen, einen „Sprungpfad der Tiere“ für den Schulgarten anfertigen, einen Barfußpfad anlegen, selbstgebaute Boote auf der Fösse schwimmen lassen oder sich einfach nur bei einer Traumreise entspannen. Natürlich gab es auch reichlich sportliche Angebote, in denen die Kletterwand, die Fahrräder, Roller, die Aula zum Tanzen und die Sporthalle mit ihren Geräten zum Einsatz gekommen sind. Das klingt schon alles ganz schön viel oder? Es gab aber noch viele weitere Angebote, die durch das Engagement aller ErzieherInnen und die Spontanität sowie Offenheit der Kinder ermöglicht wurden.

Als kleine Erinnerung an die Sommerferien 2020 haben die Kinder einige tolle und kreative Sachen, wie z.B. Seifen, Badekugeln, T-Shirts mit wilden Batikmustern, Kuscheltiere und Armbänder mit nach Hause nehmen dürfen.

Alles in allem waren es für die Kinder und uns fünf spaßige, spontane und gut gefüllte Sommerferienwochen mitten in einer Pandemie. Eins haben wir nun alle gelernt, dass ein Sommerferienprogramm voller Spaß und Vielseitigkeit auch unter Corona-Bedingungen möglich ist.

Im Übrigen wurde in den Sommerferien auch ein Igel gefunden, den wir und die Kinder wieder aufgepäppelt haben. Anschließend konnte er wieder entlassen werden ?!