Hannover Linden-Nord

Osterferien in Zeiten von Corona… ein kleiner Einblick

Ferien sind natürlich immer etwas Besonderes, doch momentan trifft dies wohl mehr zu als sonst. Die diesjährigen Osterferien an der Albert-Schweitzer-Schule wurden in einen strengen Hygieneplan eingebettet. Doch das soll keineswegs bedeuten, dass das Erzieher*innen-Team nicht voller Tatendrang zwei schöne Wochen für die Kinder organisiert und gestaltet hat. Denn beispielsweise Kleingruppen, Masken tragen und Abstand halten bedeuten nicht, dass auch Abstand von Spaß und Freude genommen werden muss.

So fanden diverse Koch- und Backangebote statt, in denen unter anderem Köstlichkeiten wie Pizzaschnecken und Kekse entstanden. Ganz selbstständig haben hier die Kinder jeweils für sich selbst die Leckerei zubereitet.

Auch die Werkräume wurden genutzt, sodass zum Beispiel personalisierte Frühstücksbrettchen entstanden, indem sie mit dem Brennpeter bearbeitet wurden oder ein großes Kunstwerk entstand, da eine große Leinwand mit Blobbfarbe verziert wurde. Blumentöpfe wurden ebenso mit Farbe verziert, sodass die darin gesäte Kresse auch ein schönes Zuhause hat.

In der Turnhalle wurde eine große und herausfordernde Bewegungslandschaft aufgebaut, die die Kinder voller Freude bewältigten. Wie wir alle wissen, hilft neben bekannten Maßnahmen nichts so gut gegen eine Coronaansteckung als sich an der frischen Luft aufzuhalten. So wurde das gute Wetter auch stets genutzt, um beispielsweise Spaziergänge mit anschließendem Picknick auf der „Insel“ zu veranstalten. Hier kam dann beinahe ein Gefühl von Urlaub auf.

Selbstverständlich darf bei erwähntem Wetter auch nicht das Schlecken eines leckeren Eises in der Sonne vernachlässigt werden. Nachdem an der Wii-Konsole die Basics zum Golfen erlernt werden konnten, wurden sie danach in der analogen Welt in Form von Crossgolf auf dem Außengelände der Schule umgesetzt.

Neben diesen und noch weiteren Angeboten für die Kinder, gab es natürlich auch genug Zeit und Raum für Freispiel, zum Entspannen oder auch miteinander reden.

Wie in der Überschrift erwähnt, mag dies nur ein kleiner Einblick gewesen sein, doch sind all die Einschränkungen, die sowohl die Kinder als auch wir hinnehmen müssen, für uns nur Ansporn und Motivation, für Ihre Kinder eine wundervolle Zeit zu gestalten.