Hannover Linden-Nord

Eltern decken den Tisch und hängen Wäsche auf

Veranstaltung für die Eltern der Lernanfänger 2017

In Zusammenarbeit mit der Kita Bethlehem, der Kita Mathilde, dem Familienzentrum in der Nieschlagstr. und der zuständigen Schulärztin fand vor den Herbstferien in der Albert-Schweitzer-Schule ein Informationsabend für die Eltern der Kinder statt, die im nächsten Jahr eingeschult werden sollen.

Kinder lernen in Sach- und Sinnzusammenhängen. Was sie im Jahr vor der Einschulung noch alles spielerisch lernen und wie sie in ihrer Entwicklung unterstützt werden können, darum ging es beim Elternabend für Lernanfänger 2017.

Nachdem Karola Penz, die zum 1. August die Schulleitung kommissarisch übernommen hat, die Albert-Schweitzer-Schule als Lern- und Lebensort mit Schulkindergarten, genannt „Kleine Schule“, präsentiert hatte, erläuterte Frau Schauenburg-Gäfgen als zuständige Schulärztin Inhalte und Ablauf der Schuleingangsuntersuchung.

Anschließend konnten die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Arbeitstischen Wäsche sortieren und aufhängen, einen Tisch decken und das Abendessen vorbereiten. Was sich dabei lernen lässt, erläuterten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kitas und kamen so mit den Eltern ins Gespräch. Die Feinmotorik, Konzentration und Ausdauer, Farb- und Formwahrnehmung, Sprache und Sozialverhalten – wichtige Kompetenzbereiche für das Lernen in der Schule.

Frau Penz wies auf die Schülerbücherei mit Büchern in vielen Sprachen hin und riet den Eltern: Lesen Sie ihren Kindern vor, ob in der deutschen Sprache oder in ihrer Herkunftssprache! Am 18. November findet der Bundesweite Vorlesetag statt, an dem viele Leseaktionen an der Schule geplant sind und bekannte Vorleser erwartet werden!